CBD gegen Regelschmerzen


Frau mit Bauchschmerzen

Viele Frauen und Mädchen leiden während der Periode unter starken Unterleibschmerzen und Krämpfen. Die Verwendung von rezeptpflichtigen Schmerzmitteln war für viele Frauen lange Zeit die erste Wahl. Heutzutage werden aufgrund der Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln aber immer öfter auch CBD-Präparate verwendet. Diese sind rezeptfrei erhältlich und haben keine großen Nebenwirkungen. Empfohlen werden sie aufgrund ihrer Wirksamkeit, nicht nur bei Regelschmerzen, sondern auch bei den typischen Begleitsymptomen, wie Krämpfe, Migräne, Angespanntheit und allgemeines Unwohlsein. Bei der Verwendung von CBD-Präparaten gilt es jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Die Wirkungsweise von CBD bei Regelschmerzen

Der menschliche Organismus verfügt über natürliche Cannabinoide. Diese agieren wie Botenstoffe und sind die Schnittstelle zwischen den Zellen. CBD-Tropfen aktivieren die Endocannabinoide im Gehirn, welche für die Aussendung von Schmerzsignalen verantwortlich sind und blockieren sie. Dadurch wird das Schmerzempfinden reduziert, die Muskeln entspannen und Krämpfe lösen sich von selbst auf.

CBD-Öl ist nicht nur reich an Cannabidiol, sondern enthält auch wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Je nach Produkt sind diese Fettsäuren in unterschiedlichen Teilen vorhanden. Die Omega-3-Fettsäuren haben ebenfalls schmerzlindernde Effekte und können auch gegen die anderen typischen Regelbeschwerden helfen. Die genaue Wirksamkeit von CBD bei Regelschmerzen ist von Person zu Person verschieden. Entscheidend ist auch die Art des Produkts. Neben CBD-Öl bietet der Handel inzwischen auch CBD-Pastillen, CBD-Lotionen zur äußerlichen Anwendung und weitere Präparate. Eine Beratung in der örtlichen Apotheke verschafft Klarheit über die Möglichkeiten, die CBD bei Regelschmerzen bietet.

Cannabidiol-Präparate bei Regelschmerzen

CBD gilt es wirksames Schmerzmittel. Es wird bei vielerlei Beschwerden eingesetzt, zum Beispiel bei Migräne, Schmerzen während einer Chemotherapie oder auch während der Genesung von äußerlichen Verletzungen. Die Einsatzbereiche sind vielfältig und die Präparate, welche bislang auf dem Markt erhältlich sind, eignen sich für diverse Einsatzbereiche. Bei Regelschmerzen wird CBD bereits seit einigen Jahren empfohlen. Die Nebenwirkungen sind, im Vergleich zu rezeptpflichtigen Arzneimitteln, gering, was ein wichtiger Grund für die steigende Beliebtheit von CBD-Ölen und Co. ist. Quelle: https://cbd-infos.com/cbd-oel-test

CBD als wirksames Schmerzmittel

CBD kann ein wirksames Schmerzmittel sein. Bei Regelschmerzen dient das Mittel nicht nur der Schmerzlinderung, sondern auch der Entspannung. Bereits wenige Tropfen können dabei genügen, um die unangenehmen Beschwerden zu lindern. Je nach Präparat werden bei Menstruationsbeschwerden meist zwei bis vier Tropfen empfohlen. Bei Regelschmerzen wird CBD normalerweise oral aufgenommen. Doch auch eine äußerliche Anwendung kann unter Umständen sinnvoll sein. Vereinzelt werden bereits CBD-Tampons angeboten, in Europa gibt es entsprechende Produkte jedoch noch nicht.

Frauen, die unter Regelschmerzen leiden und CBD als Arzneimittel versuchen möchten, sollten dies zunächst mit ihrem Hausarzt besprechen. Auf diese Weise lässt sich das wirksame Präparat effektiv gegen Schmerzen während der Periode einsetzen. Frauen und Mädchen, die während der Periode an starken Regelschmerzen leiden, können mit CBD in den meisten Fällen eine Linderung der Beschwerden erzielen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *